Unsere FAQs

Wir bauen eine Seite mit oft gestellten Fragen auf. Natürlich sind wir noch lange nicht fertig. Gerne dürfen Anregungen an Redaktion@dshv.de geschickt werden.

FAQs Papierangelegenheiten

Im Grunde haben Shire Horses die gleichen Bedürfnisse wie jedes andere Pferd. Sie brauchen eine Herde und möglichst viel Bewegungsmöglichkeiten. Der Unterschied ist die Größe und Stärke des Shires, die bestimmte Bedingungen an die Stabilität des Stalls stellen.

Boxenhaltung:

Entscheidet man sich sein Shire Horse in einer Box zu halten sollte die Bodengröße der Faustformel Boxengröße=(2xWiderristhöhe) zum Quadrat folgen. Im Sinne einer möglichst artgerechten Pferdehaltung sollte ausreichend Auslauf auch im Winter vorhanden sein.

Laufstall/Offenstall:

Viel lieber wie jedes andere Pferd auch leben Shire Horses im Herdenverband in einem Lauf- oder Offenstallsystem. Besonders wichtig ist hier, dass alle Angebote (z.B. Futterraufen, Schubberplätze, Unterstände etc.) massiv genug gebaut sind.
Wie bei jedem anderen Pferd gilt es eine harmonische Herde zu finden, in der sich das Shire wohl fühlt.

Bei der Fütterung entscheidet, ob das Pferd schwer- oder leichtfuttrig ist. Beides kann bei einem Shire Horse vorkommen.

In einem Laufstall oder auf einem Paddock kommt es der Pflege der Behänge entgegen, wenn die Ausläufe möglichst frei von Matsch sind und dem Shire ein trockenes Auslaufvergnügen bescheren.

Bedenken sollte man auch, dass Shires mit gewissen Steigungen mehr Probleme haben können als leichtere Pferde.

Category: Haltung

FAQs Fohlenregistierung

Im Grunde haben Shire Horses die gleichen Bedürfnisse wie jedes andere Pferd. Sie brauchen eine Herde und möglichst viel Bewegungsmöglichkeiten. Der Unterschied ist die Größe und Stärke des Shires, die bestimmte Bedingungen an die Stabilität des Stalls stellen.

Boxenhaltung:

Entscheidet man sich sein Shire Horse in einer Box zu halten sollte die Bodengröße der Faustformel Boxengröße=(2xWiderristhöhe) zum Quadrat folgen. Im Sinne einer möglichst artgerechten Pferdehaltung sollte ausreichend Auslauf auch im Winter vorhanden sein.

Laufstall/Offenstall:

Viel lieber wie jedes andere Pferd auch leben Shire Horses im Herdenverband in einem Lauf- oder Offenstallsystem. Besonders wichtig ist hier, dass alle Angebote (z.B. Futterraufen, Schubberplätze, Unterstände etc.) massiv genug gebaut sind.
Wie bei jedem anderen Pferd gilt es eine harmonische Herde zu finden, in der sich das Shire wohl fühlt.

Bei der Fütterung entscheidet, ob das Pferd schwer- oder leichtfuttrig ist. Beides kann bei einem Shire Horse vorkommen.

In einem Laufstall oder auf einem Paddock kommt es der Pflege der Behänge entgegen, wenn die Ausläufe möglichst frei von Matsch sind und dem Shire ein trockenes Auslaufvergnügen bescheren.

Bedenken sollte man auch, dass Shires mit gewissen Steigungen mehr Probleme haben können als leichtere Pferde.

Category: Haltung

FAQs Haltung

Im Grunde haben Shire Horses die gleichen Bedürfnisse wie jedes andere Pferd. Sie brauchen eine Herde und möglichst viel Bewegungsmöglichkeiten. Der Unterschied ist die Größe und Stärke des Shires, die bestimmte Bedingungen an die Stabilität des Stalls stellen.

Boxenhaltung:

Entscheidet man sich sein Shire Horse in einer Box zu halten sollte die Bodengröße der Faustformel Boxengröße=(2xWiderristhöhe) zum Quadrat folgen. Im Sinne einer möglichst artgerechten Pferdehaltung sollte ausreichend Auslauf auch im Winter vorhanden sein.

Laufstall/Offenstall:

Viel lieber wie jedes andere Pferd auch leben Shire Horses im Herdenverband in einem Lauf- oder Offenstallsystem. Besonders wichtig ist hier, dass alle Angebote (z.B. Futterraufen, Schubberplätze, Unterstände etc.) massiv genug gebaut sind.
Wie bei jedem anderen Pferd gilt es eine harmonische Herde zu finden, in der sich das Shire wohl fühlt.

Bei der Fütterung entscheidet, ob das Pferd schwer- oder leichtfuttrig ist. Beides kann bei einem Shire Horse vorkommen.

In einem Laufstall oder auf einem Paddock kommt es der Pflege der Behänge entgegen, wenn die Ausläufe möglichst frei von Matsch sind und dem Shire ein trockenes Auslaufvergnügen bescheren.

Bedenken sollte man auch, dass Shires mit gewissen Steigungen mehr Probleme haben können als leichtere Pferde.

Category: Haltung

Kommentare sind geschlossen